Gemeinde Eschelbronn

Seitenbereiche

Volltextsuche

Aktuelles

Stellenausschreibung

Stellenausschreibung
Stellenausschreibung

Einladung zum Elternabend am 12. Oktober 2017

Einladung zum Elternabend
Einladung zum Elternabend

Neues von den Holzwürmern…. „Das ist ein Apfelbäumchen, das ist ein Apfelbäumchen, er hängt voller Früchte…“

Und genau deswegen waren die Holzwürmer auch am vergangenen Mittwoch (27.09.17) zum Apfelsammeln in Eschelbronn unterwegs. Gemeinsam mit einer Hand voll Eltern starteten Kinder und ErzieherInnen um 9.00 Uhr morgens zum Sammeln.

Gemeinsam liefen alle ins Hetzenloch, um dort die Gemeindebäume abernten zu können… diese Idee hatten wohl leider auch schon andere, aber es blieb noch genug für uns übrig. So ein Glück ? Die kleinen Holzwürmer aus Krippe und Kindergarten waren begeistert davon, dass sie selbst geerntete Früchte auch direkt essen und probieren konnten.

Mit einem Anhänger voll Äpfel ging es dann gegen Mittag zurück in die Kita, um stolz den anderen Kindern vom Erfolg zu erzählen. Die weitere Woche konnte nun also intensiv zum Thema Apfel genutzt werden. Es wurde gekocht, gebacken und betrachtet. Die Holzwürmer erwiesen sich, wie auch in den letzten Jahren als tolle Apfelsammler und Apfelliebhaber.

Dank der großen Unterstützung von einigen Holzwurm-Eltern konnten sogar eine Wagenladung voll Äpfel ins Lagerhaus gebracht werden, wo die Kita nun über ein Saftlager verfügt.

„Halli hallo, wie schön, dass ihr da seid…“

Das neue Kitajahr hat begonnen und die kleinen Holzwürmer bevölkern langsam aber sicher wieder Innen- und Außengelände der Kita. Auch viele Neulinge sind dabei, die sich noch bei den Holzwürmern einleben müssen. Das gilt nicht nur für die Kleinen, auch einige Große lernen gerade erst den Ablauf in und um die Kita kennen. Denn in diesem Kitajahr bilden wir vier ErzieherInnen aus – eine davon sogar in der Außengruppe – und zusätzlich noch eine weitere Jahrespraktikantin.

Doch nicht nur neue Kinder und Erwachsene bevölkern unser Haus, sondern auch eine große technische Neuerung hat Einzug gehalten: die Kita hat ihre langerersehnte Klingelanlage erhalten. Nun ist es nur noch möglich während der Bring- (6:55 Uhr bis 9:10 Uhr) und Abholzeiten (12:55 Uhr bis 17:00 Uhr) ohne Schlüssel bzw. ohne Betätigung der Klingelanlage auf das Gelände der Holzwürmer zu gelangen. Außerhalb der oben genannten Zeiten muss stets die Klingel betätigt werden, um das Gelände betreten zu können. Die Klingel ist, dank unseres Elektrikers Herrn Butschbacher, mit der Telefonanlage verbunden, so dass es jederzeit möglich ist, nachzufragen, wer sich an der Tür befindet, ehe diese geöffnet wird. Der Vorteil dieser neuen Anlage liegt darin, dass es leichter sicherzustellen ist, dass keine Unbefugten durch das Tor Zugang zum Gelände erlangen. Gerade gewöhnen sich alle noch an das neue System, das aber bereits wunderbar funktioniert.

Türöffner
Türöffner

Viele neue Gesichter konnten wir in diesem Jahr begrüßen, doch wir mussten uns auch von einigen verabschieden. Unsere Langhälse aus dem Kitajahr 16/17 gehen nun in die Schule. Am Samstag (16.09.17) fand der Einschulungsgottesdienst statt, der durch die Erzieher und Vorschulkinder der Kita mitgestaltet wurde. Natürlich durfte auch die traditionelle Verabschiedung in der Schlosswiesenschule nicht fehlen. Wir wünschen unseren Langhälsen einen guten Start in ihr erstes Schuljahr und hoffen, dass all ihre Hoffnungen und Träume erfüllt werden!

Neben der Einschulung stand am vergangenen Wochenende noch der zweite von Förderverein der Kindertagesstätte veranstaltete Flohmarkt des Jahres auf dem Programm. Wie üblich gab es neben den Verkaufsständen auch eine Kaffee- und vor allem Kuchentheke zu bewundern. Dank Aktionen wie dem Flohmarkt ist es dem Förderverein möglich die Kita mit großzügigen Sachspenden – wie etwa einem Kreativwagen für den Krippenbereich oder einem Auftritt eines Zauberers – zu unterstützen. Die Kinder und ErzieherInnen der Kindertagesstätte möchten sich bei allen Beteiligten, die hier vollen Einsatz leisten, bedanken.

Öffnungszeit am Kerwemontag, den 11.09.2017

Sehr geehrte Eltern,

am Kerwemontag ist die Kindertagesstätte (inkl. Außengruppe) ab 12:00 Uhr geschlossen.

Wir bitten um Beachtung

Signatur
Signatur

Lieferant des Mittagessens „Meyer-Menue“ aus Neuenstadt/Kocher übergibt 150-Euro-Scheck an die Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“

Die Spenden und Zuwendungen für die Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“ nehmen kein Ende. „Das ist aber auch gut so“, sagt die neue Leiterin der Einrichtung Sarah Baba, als sie zusammen mit Bürgermeister Marco Siesing auf den Vertreter der Firma Meyer-Menue aus Neuenstadt an der Kocher wartet, der einen Scheck über 150 Euro nach Eschelbronn bringen will, auf der Autobahn aber noch im Stau steht.

Dann kommt Gebietsleiter Patrick Bürkle doch noch, mit einem überdimensionalen Scheck unter dem Arm. Die „Holzwürmer“ haben am Malwettbewerb „Malt ein spannendes Ritter-Abenteuer“ teilgenommen und unter 220 Mitbewerbern, so viele waren es noch nie bei einem Malwettbewerb, den hervorragenden 3. Platz belegt. Dafür gab es 150 Euro für die Kindertagesstätte

Gebietsleiter Patrick Bürkle von der Firma Meyer-Menue übergibt einen Scheck über 150 Euro an Sarah Baba, Leiterin der Kindertagesstätte und an Bürgermeister Marco Siesing
Gebietsleiter Patrick Bürkle von der Firma Meyer-Menue übergibt einen Scheck über 150 Euro an Sarah Baba, Leiterin der Kindertagesstätte und an Bürgermeister Marco Siesing

„Die Kinder haben uns mit unglaublich kreativen Bildern und Installationen beeindruckt.

Der Meyer-Menue-Jury fiel es deshalb besonders schwer, die Gewinner des diesjährigen Malwettbewerbs zu ermitteln“, sagt Patrick Bürkle. Er gratulierte den kleinen Malerinnen und Malern aus Eschelbronn und auch Bürgermeister Marco Siesing und Sarah Baba schlossen sich den Glückwünschen an.

Bei der Firma Meyer-Menue bedankten sie sich für das immer leckere Mittagessen, das ins Schreinerdorf geliefert wird und für die stets gute Zusammenarbeit mit der Firma.

Einweihung Außengruppe
Einweihung Außengruppe

Die „Tiere“ der Kindertagesstätte die Holzwürmer hielten Einzug bei der Volksbank

Am 30.05.2017 bekam die Geschäftsstelle der Volksbank Neckartal in Eschelbronn Besuch von den Kindern der Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“. Mit im Gepäck waren selbst gebastelte „Tiere“. Wobei gebastelt nicht der richtige Ausdruck ist. Das was es zur Zeit in der Volksbank zu sehen gibt, ist mit Worten kaum zu beschreiben. Kreativ, lebendig und farbenfroh in verschiedenen Materialien, präsentieren sich die kleinen Kunstwerke in der Bank. Nachdem die Tiere ihren Platz gefunden hatten, machten sich die Einschüler mit Kirstin Molzer daran, die Geschäftsstelle zu erkunden. Der Geldautomat wurde rund herum in Augenschein genommen. Zur Funktionsweise der „Maschine“ gab es viele Fragen unter anderem: „wie kommt es, dass vorne Geld rauskommt“. Die Antworten stellten die interessierten Zuhörer sehr zufrieden. Den Tresor fanden auch alle spannend. Am Ende freuten sich die Künstler „riesig“ über das Geschenk, das es noch mit auf den Rückweg gab.

Kinder beim Besuch der Volksbank Neckartal
Kinder beim Besuch der Volksbank Neckartal

Deutsche Post fördert die Eschelbronner Einrichtung

Eine fünfköpfige Post-Delegation, an der Spitze der regionale Politikbeauftragte des Unternehmens Hubert Knecht aus Stuttgart, besuchte die Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“.

Mit dabei waren auch seine Mitarbeiter Arthur Neureuther, Rolf Lessle, Sonja Haißer und Matthias Graf, die die Postagenturen in der Region betreuen. Im Gepäck hatten die Vertreter des gelben Riesen Spielbauklötze, für das Schreinerdorf natürlich aus Holz, ein Bobbycar mit dem Posthorn auf dem Kühlergrill sowie Kappen und einen Sonnenschirm in den knallig gelben Farben des Unternehmens.Alles in allem waren es nützliche Dinge im Wert von über 500 Euro. Die Zuwendung ist Teil einer Maßnahme, bei der Schulen, Kindergärten und andere soziale Einrichtungen gezielt unterstützt und gefördert werden.

Unter dem Stichwort „Global Volonteer Day“ läuft die Aktion seit 2011 konzernweit. Die Postmitarbeiter haben dabei die Gelegenheit, durch ehrenamtlichen Arbeitseinsatz oder durch finanzielle Zuwendungen soziale Projekte und Einrichtungen mit zu realisieren. Darüber freuten sich die kleinen Postbenutzer der Zukunft und bedankten sich zusammen mit Kathrin Maslowski von der Kindertagesstätte.

Der regionale Politikbeauftragte der Deutschen Post Hubert Knecht (3.v.l.) und seine Mitarbeiter besuchten die Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“ und hatten nützliche Dinge im Gepäck
Der regionale Politikbeauftragte der Deutschen Post Hubert Knecht (3.v.l.) und seine Mitarbeiter besuchten die Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“ und hatten nützliche Dinge im Gepäck

Hubert Knecht beschrieb das Aufgabengebiet des regionalen Politikbeauftragten, von denen es bundesweit zehn solcher Beauftragten gibt.  

Trotz der immer stärkeren Nutzung des Internets ist die postalische Versorgung nach wie vor ein wichtiges Thema für den Bürger, gerade auch im ländlichen Raum. Das gilt auch für politische Entscheidungsträger auf der Ebene des Bundes, der Länder und Kommunen, die an einer guten Versorgung mit Postfilialen, Briefkästen und Packstationen interessiert sind.

Viele Fragen werden dem Politiker vom Bürger gestellt. Um ihnen bei der Beantwortung der Fragen zu helfen, stehen die regionalen Politikbeauftragten zur Verfügung.

Sie informieren Bundes- und Landtagsabgeordnete, Bürgermeister, Kommunalpolitiker und Landräte individuell über postalische Angelegenheiten.

Auch der stellvertretende Bürgermeister Wilhelm Dinkel und Hauptamtsleiter Christian Ernst nutzten die Anwesenheit der Post-Vertreter, um allgemeine postalische Fragen des ländlichen Raums zu besprechen.  

Information Gemeindeausflug

Aushang Gemeindeausflug
Aushang Gemeindeausflug

Feierliche Verabschiedung von Nadja Herbold in der Kindertagesstätte

Das öffentliche Leben schien für eine Stunde lang still zu stehen, als sich in der vergangenen Woche Bürgermeister Marco Siesing mit gesamtem Rathauspersonal, Bauhof, Hausmeister, Gemeinderäten, Schulleitung, Personalrat, Elternbeirat, Kindergarten-Förderverein, Erzieherinnen und natürlich den Kindern in der Kindertagesstätte eingefunden hatte, um Nadja Herbold aus den Diensten der Gemeinde zu verabschieden. Damit wird auch das Leitungsteam, das sie zusammen mit Kathrin Maslowski gebildet hatte, aufgelöst.
Der Bürgermeister würdigte die Zeit von Nadja Herbold in der Eschelbronner Einrichtung. Seit September 2013 habe sie in relativ kurzer Zeit viel bewegt und ihre Spuren hinterlassen. Im April 2014 übernahm sie die Leitung der Kita zusammen mit Christiane Klingel und seit Juli 2016 mit Kathrin Maslowski. Sie habe bei ihrer Arbeit stets fachlich und menschlich überzeugt, wurde immer den hohen Anforderungen und Belastungen gerecht und zeichnete sich in ihrem Auftreten und Handeln durch hohe Professionalität aus.
„Über allem stand aber ihre Liebe zu den Kindern“, so der Bürgermeister und er zeigte Verständnis dafür, dass sie sich für einen nächsten Schritt in ihrer beruflichen Entwicklung entschieden hat. Sie wechselt nun an eine Kita in Walldorf, deren Leitung sie alleine übernimmt.

Die Kinder verabschiedeten Nadja Herbold mit einem Lied und mit Geschenken auf ganz besonders herzliche Art und Weise
Die Kinder verabschiedeten Nadja Herbold mit einem Lied und mit Geschenken                 auf ganz besonders herzliche Art und Weise

Es gab dann eine Unmenge von Blumen und Geschenken für Nadja Herbold und es flossen einige Tränen zum Abschied, was ihre Wertschätzung bei den Anwesenden deutlich zum Ausdruck brachte.

Aber auch bei Kathrin Maslowski bedankte sich der Bürgermeister mit Blumen für ihr Engagement und für die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung in der Eschelbronner Kita.

Im Juli wird mit Frau Sarah Baba die neue Leiterin ihre Arbeit aufnahmen. Sie leitete bisher eine Kindertagesstätte in Bingen und wird sich nun beruflich und privat in den Kraichgau verändern.

Dann gab es Sekt und Häppchen für alle und bei den Gesprächen am runden Tisch war man sich einig, dass die Eschelbronner Kindertagesstätte nach einer rasanten Entwicklung in den letzten Jahren mit ihrer Organisation und mit ihren Öffnungszeiten richtungsweisend geworden ist. Die Entscheidung vor Jahren zur Erweiterung mit Anbau erweist sich jetzt als richtig und trägt dazu bei, dass sich Eschelbronn auch für junge Familien zu einem attraktiven Wohnort entwickelt hat.

Alle Kita-Plätze sind belegt und mit der Einrichtung einer Krippen-Gruppe als Außenstelle in der Schlosswiesenschule hat man gerade einen weiteren Schritt in die richtige Richtung vollzogen.

Neues aus der Kindertagesstätte die Holzwürmer

Ostern…Magische Momente…Tolle Unterstützung…

Am Gründonnerstag trafen sich alle Kinder der Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“ im Bewegungsbereich, um gemeinsam Ostern in der Kita zu feiern. Jede Gruppe hatte sich etwas für die Feier überlegt.

Die Käferkinder gaben ein Frühlingslied zum Besten, um den Frühling endlich herbeizurufen. Die Hasenkinder zeigten uns den Tanz vom Hoppelhasen Hans und gaben sogar noch eine Zugabe.
Unsere Kleinsten, die Krippenkinder, hatten sich kostümiert und zeigten uns das Spiel „Vom Hasen mit der roten Nase und dem blauen Ohr“. Auch sie durften eine Zugabe geben. Die Igelkinder sangen im Anschluss ein Osterhasenlied und suchten dabei die bunten Ostereier.
Der Osterhasenpapa, die Osterhasenmama und die Osterhasenkinderlein wurden von den Mäusekindern gespielt.
Danach wurden alle Kinder zu vielen kleinen Häschen, die gemeinsam „Häschen in der Grube“ spielten. Zum Abschluss tanzten alle Kinder noch einmal den „Hoppelhasen Hans“.
Dank unserem Förderverein konnten alle Kinder im Garten nach einer Osterüberraschung suchen und freuten sich sehr darüber. Herzlichen Dank an den Förderverein für die tolle Osterüberraschung!

Des Weiteren konnten wir in diesem Jahr, erstmals den Zauberer Maximus in unserer Kita begrüßen. Es ist mittlerweile zur Tradition geworden, dass der Förderverein der Kindertagesstätte einmal im Jahr ein besonderes „Event“, wie z.B. eine Theateraufführung oder wie in diesem Jahr eine Zaubershow für die Kinder möglich macht und die kompletten Kosten dafür übernimmt.

Maximus der Magier begeisterte die Kinder mit vielen tollen Zaubertricks, die manche Kinder glaubten zu durchschauen, jedoch später doch zum Entschluss kamen, dass Maximus ein wirklich echter Zauberer ist. Auch die Kleinsten wusste er gekonnt mit in die Zaubershow einzubeziehen und alle Kinder verbrachten einen lustigen und magischen Vormittag in der Kita.

Maximus der Magier Bild 1
Maximus der Magier Bild 1
Maximus der Magier Bild 2
Maximus der Magier Bild 2

Durch eine Spende der Volksbank Neckartal in Höhe von 500 € und der Unterstützung der Gemeinde und dem Förderverein der Kita konnten wir für unsere Krippengruppen einen Kreativ-Wagen anschaffen, in dem allerlei Materialien, wie Papier, Kleber, Scheren und viele bunte Bastelsachen ihren Platz finden.

Den Kreativ-Wagen konnte die neue Kita-Leiterin Sarah Baba´, die ab Juli in der Kita tätig sein wird, in der vergangenen Woche, während Ihrer Einarbeitungszeit, von dem Vorsitzenden des Fördervereins Jürgen Käfer, in Empfang nehmen. Frau Baba´ bedankte sich ganz herzlich bei Jürgen Käfer.

Vielen herzlichen Dank auch an die Volksbank Neckartal für die großzügige Spende.

Übergabe Bastelwagen
Übergabe Bastelwagen

Neues aus der Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“

Am vergangenen Mittwoch haben wir unseren „Opa Horst Dinkel“ zu uns in die Kindertagesstätte eingeladen, um ihm „Tschüss und auf Wiedersehen“ zu sagen und alles Liebe und Gute für den wohlverdienten Ruhestand zu wünschen.

Er war viele lange Jahre beim Bauhof tätig und kam somit auch wöchentlich in die Kindertagesstätte, um die Spielgeräte zu überprüfen, Rasen zu mähen und Vieles mehr. Die Kinder freuten sich immer riesig. „Der Opa Horst ist da!!!“, war dann lautstark in den Kita-Gruppen zu hören. Selbst die Kleinsten waren immer begeistert, wenn sie ihrem Horst beim Arbeiten zuschauen konnten.

Nun versammelte sich die komplette Kinderschar mit ihren Erzieherinnen im Bewegungsbereich und wir begrüßten Horst Dinkel als unseren besonderen Gast. Horst konnte sich über drei Lieder freuen, die das Kita-Team für ihn ausgewählt hatte und die Kinder sowie die Erzieherinnen brachten ihm so sein verdientes Ständchen.

Sichtlich gerührt war er von unserem umgedichteten Lied „Wer will fleißige Handwerker sehn`, der muss zu unserm Bauhof gehen!“

Dieses Lied wurde auch von unserer Kinderkapelle mit Werkzeugen, die kurzerhand zu Instrumenten wurden, begleitet.

Zum Abschluss hatten wir noch einen Präsentkorb für unseren Horst bereitgestellt, damit er seinen Ruhestand so richtig genießen kann.

Die selbstkreierten Lieder bekam er natürlich auch noch mit nach Hause, worüber er sich sehr freute. „Die werden einen riesigen Rahmen bekommen und einen tollen Platz bei mir finden!“, so Horst Dinkel.

Wir wünschen Dir lieber Horst, auch nochmal auf diesem Wege alles erdenklich Liebe und Gute!

Deine kleinen und großen „Holzwürmer“

Abschied Host Dinkel Präsentkorb
Abschied Host Dinkel Präsentkorb
Abschied Host Dinkel Liedervortrag
Abschied Host Dinkel Liedervortrag

An die Eltern unserer Kita "Die Holzwürmer"

Sehr geehrte Eltern,

die Gemeinde Eschelbronn entwickelt sich beständig weiter. Vor allem bei der Entwicklung der Einwohnerzahl, verzeichnen wir seit einiger Zeit eine kontinuierliche Zunahme. So haben im Jahr 2016 insgesamt 30 junge Eschelbronnerinnen und Eschelbronner das Licht der Welt erblickt. Die Geburtenanzahl ist dabei so hoch wie noch nie und liegt weit über den prognostizierten Werten und denen der Vorjahre. Das ist für unsere Gemeinde eine tolle Entwicklung und gibt allen Anlass zur Freude.

Die Freude über so viele neue Mitbürger bringt jedoch auch die Notwendigkeit mit sich, die Kapazität in unserer Kita „Die Holzwürmer“ genau anzuschauen. Bei 25 Plätzen im Krippenbereich (Unter-3 Bereich) hat sich mittlerweile eine lange Warteliste von Eltern gebildet, die ihre Kinder gerne in unsere Einrichtung bringen möchten.

Der Gemeinderat hat sich daher in seiner Klausursitzung am 21.1.2017 mit dieser Problematik sowie den Auswirkungen auf den Kindergartenbereich (Über-3 Bereich) beschäftigt und entschieden, eine zusätzliche Krippengruppe einzurichten. Dies geschieht auch vor dem Hintergrund des bestehenden Rechtsanspruchs bei der Unter-3 Betreuung, aber vor allem deswegen, weil Familienfreundlichkeit und ein zeitgemäßes Betreuungsangebot wesentliche strategische Ziele der Gemeinde sind.

Die Vorbereitung zur Einrichtung der neuen Krippengruppe wird Frau Herbold übernehmen. Die neue Gruppe soll in den Räumlichkeiten der Schlosswiesenschule beheimatet sein und 10 neue Plätze in der Zeit von 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr bieten. Wenn Sie Interesse an weiteren Informationen zur Planung haben, steht Ihnen Frau Herbold gerne für Ihre Fragen, ab nächster Woche zur Verfügung.

Des Weiteren hat der Gemeinderat in seiner Klausursitzung, bedingt durch den Weggang von Frau Herbold entschieden, neben dem zusätzlich benötigten Personal für die neue Gruppe, auch die Stelle der Einrichtungsleitung neu auszuschreiben.

Ich bin mir bewusst, dass diese Veränderungen von unseren Mitarbeitern ein Mehr an persönlichem Einsatz erfordern wird. Ich bin mir gleichzeitig aber sicher, dass  alle Fachkräfte mit Ihrer Erfahrung und Ihrer Fachkenntnis zum erfolgreichen Gelingen dieses Projektes beitragen können. Die anhaltend hohe Nachfrage nach Plätzen in unserer Kita ist neben den hohen Geburtenzahlen auch eine Bestätigung der Qualität unserer Kita und der Entwicklung der Einrichtung in der letzten Zeit.

Unter Beachtung der Entwicklung des Betreuungsbedarfs der Über-3 Kinder sowie aufgrund der bestehenden Räumlichkeiten, haben wir sämtliche Gegebenheiten sowie gesetzliche Vorgaben abgewogen. Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass im bestehenden Gebäude keine weitere Krippengruppe realisierbar ist. Die Einrichtung einer Gruppe in anderen Räumlichkeiten unserer Gemeinde ist somit die einzig mögliche Lösung, um der Nachfrage der Familien nach Betreuungsplätzen nachzukommen.

Für Ihre Kinder wird sich im Moment nichts verändern. Die Konzeption der sogenannten „Außengruppe“ wird pädagogisch und organisatorisch so gestaltet, dass sich die Kinder und auch die Fachkräfte der neuen Gruppe, als Teil der bestehenden Kita fühlen und auch in den Tagesablauf sowie in Aktionen der anderen Kita-Gruppen miteingebunden sind.

Bei allen Maßnahmen haben wir stets das Wohl Ihrer Kinder und der gemeindlichen Einrichtungen insgesamt im Blick. Wir freuen uns, mit diesem neuen Angebot, Ihrer Nachfrage nach Betreuungsplätzen gerecht zu werden.

Bei weiteren Fragen stehe ich, oder unser Hauptamtsleiter Herr Ernst, Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Neues aus der Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“

Seit einigen Wochen gibt es in der Kita „Die Holzwürmer“ nun ein selbst zubereitetes Frühstück, wovon alle Kinder der Einrichtung profitieren.

Im Essbereich der Kita stellen die Erzieherinnen täglich, gemeinsam mit den Kindern mit viel Liebe, ein frisches Frühstücksbuffet her.

Hier können sich die Kinder dann während der Frühstückszeit bedienen, gemeinsam mit ihren Freunden frühstücken, Neues probieren und auch kennenlernen.

Die Kinder sind begeistert und fragen schon morgens, was es denn heute wohl Leckeres gibt.

Auch von Seiten der Eltern bekommen wir positives Feedback und für den Einen oder Anderen könnten wir sogar eine Frühstückstüte „TO Go“ richten. :-)

Unterstützt wird dieses Angebot durch die Eltern, die mit einem monatlichen Beitrag von 5 € und Obst- und Gemüsespenden zum Gelingen dieses Projektes beitragen.

Des Weiteren nimmt unsere Kita am Schulfruchtprogramm teil, das durch Eschelbronner Sponsoren: Salon Hohlschuh, Schwarzbachtal Massivhaus, Schloß- Apotheke, Schneider- Mosolf Möbel, Manfred Echner Übersetzungsbüro und Fensterbau Wagenblass Inh. Klaus Reiter, finanziert werden kann. Wir erhalten somit jede Woche eine große Portion Obst oder Gemüse für alle Kinder in der Kita.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Eltern und an die Sponsoren des Schulfruchtprogrammes, die uns so großartig unterstützen.

Ein weiteres ganz liebes Dankeschön geht an die Familie Schilling, die uns mit Ihrer jährlichen Spende bei unserem Frühstücksbuffet unterstützt.

Frühstück in der KiTa Bild 1
Frühstück in der KiTa Bild 1
Frühstück in der KiTa Bild 2
Frühstück in der KiTa Bild 2
Gemeinde Eschelbronn  | Bahnhofstraße 1  | Postfach 62  | 74927 Eschelbronn  | Tel.: 06226 9509-0  | Fax: 06226 9509-50  | E-Mail schreiben | Redaktion-Amtsblatt
© 2017 – Hirsch & Wölfl GmbH