Gemeinde Eschelbronn

Seitenbereiche

Volltextsuche

Dienstleistungen

Sonderpädagogisches Bildungsangebot - Aufhebung des Anspruchs beantragen

Den Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot kann die zuständige Stelle jederzeit aufheben.

Generelle Zuständigkeit:

das für den Wohnort des Schülers/der Schülerin zuständige Staatliche Schulamt

Voraussetzungen:

Das Lernverhalten und der Leistungsstand des Kindes lassen erkennen, dass es voraussichtlich auch ohne ein sonderpädagogisches Bildungsangebot eine allgemeine Schule erfolgreich besuchen kann.

Unterlagen:

Beantragt die bisher besuchte Schule die Aufhebung des Anspruchs, muss sie folgende Unterlagen vorlegen:

  • Bericht über das Lernverhalten
  • Leistungs- und Entwicklungsstand des Kindes
  • Vorschlag zur Klasseneinstufung in die Schule der anderen Schulart mit Empfehlungen für die weitere Förderung

Die Eltern müssen keine Unterlagen vorlegen.

Ablauf:

Die Aufhebung des Anspruchs auf ein sonderpägagogisches Bildungsangebot können entweder beantragen:

  • die bisher besuchte Schule (SBBZ oder die allgemeine Schule) nach Anhörung der Eltern oder
  • die Eltern

Das Staatliche Schulamt entscheidet über den Antrag. Es benachrichtigt die Eltern schriftlich über das Ergebnis.

Kosten:

keine

Frist:

keine

Rechtsgrundlage:

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Staatliches Schulamt Mannheim
Telefon: 0621/292-4141
Fax: 0621/292-4144
poststelle@ssa-ma.kv.bwl.de

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Kultusministerium hat ihn am 24.01.2019 freigegeben.

Gemeinde Eschelbronn  | Bahnhofstraße 1  | Postfach 62  | 74927 Eschelbronn  | Tel.: 06226 9509-0  | Fax: 06226 9509-50  | E-Mail schreiben | Redaktion-Amtsblatt
© 2019 – Hirsch & Wölfl GmbH