Gemeinde Eschelbronn

Seitenbereiche

Volltextsuche

Archiv

Amtsblatt Nr. 32 vom 09. August 2019

 
 
Sellemols Theaterleit Eschelbronn e.V.
 
Spendenübergabe an die Heidelberger „Waldpiraten“
 
In Spendierlaune sind derzeit die Sellemols Theaterleit, denn nach der 1000-Euro-Spende an die Eschelbronner Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“ wurde nun an die Heidelberger „Waldpiraten“ eine Spende in gleicher Höhe übergeben.
Die Sellemols-Vorstandschaft traf die Entscheidung schon Anfang des Jahres, als beschlossen wurde, im Jahr des 30-jährigen Vereinsjubiläums für die gute Sache etwas Geld zu spenden.
So machten sich die Vorstände Harald Guschl und Siegbert Leiszter auf den Weg nach Heidelberg, um im Heidelberger Wald unterhalb des Königstuhls das „Sommercamp der Waldpiraten“ zu besichtigen und die Spende zu übergeben.
Dort trafen sie die Leiterin der Einrichtung, Sozialpädagogin Sonja Müller und diese erklärte, um was es sich bei den „Waldpiraten“ eigentlich handelt.
„Krebs macht auch vor Kindern nicht Halt“, sagt sie, denn jährlich erkranken in Deutschland rund 1800 Kinder und Jugendliche an einer bösartigen Krankheit. Doch ihre Heilungschancen sind sehr gut, wenn sie in einem der Kinderkrebszentren nach den neuesten Erkenntnissen der Medizin behandelt werden. Aber oft geht die Behandlung nicht spurlos an ihnen vorbei und es bleiben Beeinträchtigungen körperlicher und seelischer Art zurück.
 
 
Daher hat die Deutsche Kinderkrebsstiftung das Waldpiraten-Camp errichtet, um den jungen Patienten den Weg „zurück ins Leben“ zu erleichtern.
Im Camp können die jungen Menschen nach ihrer intensiven Behandlung in speziell für sie entwickelten erlebnispädagogisch begleiteten Freizeiten wieder Lebensmut und Selbstvertrauen erlangen. In der Gemeinschaft müssen Herausforderungen angenommen werden, sie werden gemeinsam gemeistert und aus diesem Erfolg wird für die Zukunft gelernt. Zum Programm gehören Nachtwanderungen, die Bezwingung eines Hochseilgartens, im Kreativbereich wird gemalt und gewerkt, Ballspiele, Lagerfeuer, Kanu fahren und noch vieles mehr.
„Die Kinder sollen spielend wieder stark werden“, betont Sonja Müller und ein weiterer wichtiger Aspekt der Arbeit sind die Geschwister der Patienten, denen die gleiche Aufmerksamkeit zukommt. Denn diese müssten in der schwierigen Zeit der Therapie in der Familie oft zurückstehen und daher nehmen sie den gleichen Stellenwert ein wie die erkrankten Kinder.
Ein 16-köpfiges Mitarbeiterteam organisiert zusammen mit externen Mitarbeitern das 9-tägige Sommercamp, wo sich rund 45 Kinder und Jugendliche treffen.
Sonja Müller bedankte sich am Ende des Gesprächs ganz herzlich bei Harald Guschl und Siegbert Leiszter auch im Namen aller Kinder und Mitarbeiter für die grosszügige Spende und wünschte den Eschelbronner Theaterleit alles Gute für deren Zukunft.
 
 

Gemeinde Eschelbronn  | Bahnhofstraße 1  | Postfach 62  | 74927 Eschelbronn  | Tel.: 06226 9509-0  | Fax: 06226 9509-50  | E-Mail schreiben | Redaktion-Amtsblatt
© 2019 – Hirsch & Wölfl GmbH