Seite drucken
Gemeinde Eschelbronn (Druckversion)

Amtsblatt Nr. 39 vom 27. September 2019

 

Neues von „Den Holzwürmern“
 
Beim „Weltkindertag“ erinnerte die Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“
an die Rechte der Kinder   
 
Der „Weltkindertag“ findet in Deutschland immer am 20. September statt, genießt aber in der Öffentlichkeit oft nicht die Aufmerksamkeit, die er eigentlich verdient.
Daher machten sich am Freitag die Kinder der Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“ zusammen mit der Kita-Leiterin Jeannette Range und den Erzieherinnen auf den Weg zum Marktplatz, wo sie vor dem Rathaus Stellwände mit Informationen zu diesem Gedenktag aufstellten. Bürgermeister Marco Siesing blieb diese Aktion natürlich nicht unbemerkt, worauf der die Gruppe der jüngsten Eschelbronner Bürger auf der Rathaustreppe begrüßte und ein paar Worte zum Weltkindertag sprach.
Seinen Ursprung hat dieser Tag 1954, als die Vollversammlung der Vereinten Nationen die Mitgliedsstaaten dazu aufrief, einen weltweiten Kindertag einzurichten.
In Deutschland etablierte sich dieser Tag aber erst 1989, seitdem das Deutsche Kinderhilfswerk an diesem Datum ein Kinder- und Familienfest feiert, um Forderungen zur Durchsetzung der Kinderrechte zu erheben.
 
Welche Rechte „Die Holzwürmer“ für sich in Anspruch nehmen, das haben sie auf einer Informationstafel in 10 Punkten zusammengestellt: Unter anderem zählt dazu das Recht auf Gleichberechtigung, auf Gesundheit, Bildung, Freizeit und Erholung genauso wie die Meinungsfreiheit, das Recht auf gewaltfreie Erziehung, auf die elterliche Fürsorge und auf ein sicheres Zuhause. 
Den ganzen Tag über konnten sich die Passanten beim Vorbeigehen zum Thema „Weltkindertag“ informieren, der in dieser Form im Schreinerdorf zum ersten mal durchgeführt wurde.
 

http://www.eschelbronn.de/index.php?id=48&no_cache=1