Gemeinde Eschelbronn

Seitenbereiche

Volltextsuche

Neues aus der Gemeinde

Amtsblatt Nr. 22 vom 31. Mai 2019

 

 

 

Mit dem ersten Spatenstich beginnen die Erschliessungsarbeiten

 

auf dem Neubaugebiet „Ambelwiesen II“
 
 
Kraftvoll trieben Bürgermeister Marco Siesing, einige Gemeinderäte und Vertreter der beteiligten Projektpartner ihren Spaten in den Boden des Neubaugebiets „Ambelwiesen II“ und warfen die Erde mit viel Schwung in die Höhe.
Der erste Spatenstich als symbolischer Startschuss für die Bauarbeiten verlief auf jeden Fall reibungslos in optimistischer Stimmung und deutete darauf hin, dass das neue Wohngebiet am östlichen Rand des Schreinerdorfs zu einer Erfolgsgeschichte werden kann.
Jetzt rollen also bald die ersten Bagger und der Bürgermeister bedankte sich bei den Projektpartnern für die bisher geleistete Arbeit und bei den Grundstückseigentümern für die Unterstützung des Projekts. Auch die unmittelbaren Anwohner in der Ambelwiesenstraße waren so gut wie vollzählig erschienen. Sie werden in den nächsten Monaten die Bautätigkeiten hautnah spüren und für deren Verständnis und Unterstützung bedankte sich der Rathauschef ausdrücklich. Er beschrieb Eschelbronn als eine Gemeinde, die mit dem Glasfaserausbau, der Anbindung an die S-Bahn und der sehr guten Bildungs- und Betreuungssituation für Familien bald wieder attraktive und erschwingliche Bauplätze anbieten kann, nachdem das zuletzt erschlossene Wohngebiet „Kirchwiesen“ inzwischen vollständig bebaut ist.  
Mit MVV Regioplan als Erschließungsträger, einer MVV-Tochtergesellschaft mit Spezialisierung auf kommunale Planungen und Erschließungen, habe die Gemeinde einen kompetenten Partner an ihrer Seite.
Nach einem langen und nicht immer ganz einfachen Weg schließe sich nun der Kreis an einem Tag mit großer Bedeutung für die Gemeinde.
Für den Geschäftsführer des Mannheimer Erschließungsträgers Markus Prien ist der Spatenstich „eine wichtige Wegmarke, die nun nach den Planungen den Eintritt in die Aktivphase einläutet“.

 
Nachdem im Herbst 2017 erste Gespräche mit der Gemeinde stattgefunden haben, war es eine anschließende intensive und professionelle Zusammenarbeit mit der Gemeinde, die dazu führte, dass man nun ein städtebaulich anspruchsvolles Wohngebiet erschließen kann.
Auf einer Baufläche von rund 3,4 Hektar wird Platz für etwa 50 Einzel- und Doppelhäuser entstehen. Die Baugrundstücke haben eine Größe von durchschnittlich 500 Quadratmetern und durch die Einplanung von ausreichend grünen Elementen wird das Wohngebiet aufgelockert und erhält eine hohe Aufenthaltsqualität.
Den wasserwirtschaftlichen Vorgaben wird dadurch Rechnung getragen, indem dort das Regen- und das Schmutzwasser getrennt abgeleitet wird. Gleichzeitig wird auch die Ableitung des Regenwassers der angrenzenden Gebiete realisiert.
Markus Prien stellte in Aussicht, dass bereits im Frühjahr 2020 die ersten Häuslebauer mit der Errichtung ihres Eigenheims beginnen können.
 
 
Auch Vertreter der Projektpartner BBV Deutschland und der Deutschen Telekom sicherten zu, dass sie zur reibungslosen und zügigen Realisierung des neuen Eschelbronner Wohngebiets beitragen werden.
Die Erschließungsarbeiten werden ausgeführt von der Firma „Bender-Bau“ mit
Firmensitz in Mertesheim, das zwischen Mannheim und Kaiserslautern liegt.   
 
 
 

 

 

 

Gemeinde Eschelbronn  | Bahnhofstraße 1  | Postfach 62  | 74927 Eschelbronn  | Tel.: 06226 9509-0  | Fax: 06226 9509-50  | E-Mail schreiben | Redaktion-Amtsblatt
© 2019 – Hirsch & Wölfl GmbH