Seite drucken
Gemeinde Eschelbronn (Druckversion)

Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2018

Gemäß § 196 Abs.1 des Baugesetzbuches (BauGB) hat der Gutachterausschuss der Gemeinde Eschelbronn die in der Bodenrichtwertkarte angegebenen Bodenrichtwerte nach den gesetzlichen Bestimmungen zum Stichtag 31.12.2018 ermittelt und am 26.03.2019 beschlossen.

Die Bodenrichtwertkarte kann im Rathaus der Gemeinde Eschelbronn, Bahnhofstraße 1, 74927 Eschelbronn, Zimmer 3 während der üblichen Sprechzeiten eingesehen werden. Darüber hinaus steht die Bodenrichtwertkarte hier zum Abruf bereit:

PDF Anhang Karte (Bezeichnung: Bodenrichtwertkarte Eschelbronn Stichtag 31.12.2018)

Der Bodenrichtwert ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für eine Mehrheit von Grundstücken, für die im Wesentlichen gleiche Nutzungs- und Wertverhältnisse vorliegen. Er ist bezogen auf den Quadratmeter Fläche eines Grundstückes mit definiertem Grundstückszustand (Richtwertgrundstück). Bodenrichtwerte werden für baureifes und bebautes Land abgeleitet.

Für landwirtschaftliche Grundstücke ist der Bodenwert auch in der Bodenrichtwertkarte aufgeführt oder beim Gutachterausschuss der Gemeinde Eschelbronn zu erfragen. Abweichungen des einzelnen Grundstückes vom Richtwertgrundstück in den wertbestimmenden Eigenschaften, wie Entwicklungs- und Erschließungszustand, Lage, Art und Maß der baulichen Nutzung, Grundstücksgröße und -zuschnitt, Bodenbeschaffenheit, Neigung usw. bewirken in der Regel entsprechende Abweichungen seines Verkehrswertes vom Bodenrichtwert. Dies ist durch ein entsprechendes Gutachten im Einzelfall zu ermitteln. Ansprüche gegenüber den Trägern der Bauleitplanung, den Baugenehmigungs- oder den Landwirtschaftsbehörden können weder aus den Bodenrichtwerten noch aus den sie beschreibenden Attributen abgeleitet werden.

Bodenrichtwerte haben keine bindende Wirkung.

http://www.eschelbronn.de/index.php?id=83