Gemeinde Eschelbronn

Seitenbereiche

Volltextsuche

Aktuelles

Spende Volksbank Neckartal

Die Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“ meldet sich aus der Sommerpause zurück. Die Kinder und die Erzieherinnen sind seit einer Woche wieder voller Elan im Einsatz.

Nach den Ferien hat uns eine freudige Überraschung erwartet. Wir haben von der Volksbank Neckartal und dem Gewinnsparverein e.V. eine Spende in Höhe von 725€ erhalten. Dank dieser großzügigen Zuwendung können wir in den nächsten Wochen neue Spiel- und Fördermaterialien für unsere Kinder im Kindergarten und der Krippe anschaffen!

Wir möchten uns ganz herzlich für diese tolle Unterstützung bedanken und freuen uns schon darauf gemeinsam mit den Kindern die neuen Sachen auszuprobieren.

Elternbrief

Elternbrief
Elternbrief

Öffnungszeiten der Kita an Kerwe 2018

Öffnungszeiten Kerwe Kita
Öffnungszeiten Kerwe Kita

„Wir sagen: Auf Wiederseh’n… die Zeit mit dir war so wunderschön!“

In der vorletzten Kita-Woche mussten wir uns von unserer lieben Bundesfreiwilligendienstleistenden Luisa verabschieden. Die Kinder und Erzieherinnen trafen sich gemeinsam mit Luisa im Starterbereich, um dort Abschied zu feiern.

Bundesfreiwilligendienstleistende Luisa
Bundesfreiwilligendienstleistende Luisa

In einer geheimen Abschieds-Mission wurden zuvor Geschenke gebastelt, um das Lebwohl ein wenig leichter zu gestalten. Die Kinder und auch die Erzieherinnen werden sie sehr vermissen!

Mach‘s gut Luisa! Wir hoffen, dass wir dich bald wieder mal bei uns sehen.

Neues aus der Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“

Das Kindergartenjahr nähert sich dem Ende zu. Dies bedeutet für alle immer auch ‚Abschied nehmen. Vor allem auch von unseren Langhälsen. Doch ehe wir Sie verabschiedet haben, standen noch einige tolle Dinge an, von den die Kinder im Folgenden selbst berichten!

Die Langhälse bei der Feuerwehr Eschelbronn!
Alessandro – Raphael - Atakan und Jonas erzählen.

Heute waren wir mit Daniela und Christiane bei der Feuerwehr. Da hat uns der Feuerwehrmann, Klaus, begrüßt.

„Ich erinnere mich an die Feuerwehrnummer“, sagt Alessandro, „Die heißt 112. Wenn ein Notfall ist, muss man die anrufen.“ „Ich kann mir das gut merken, ich habe einen Mund, eine Nase, und zwei Augen. Also 112! Das hat uns Klaus so gesagt. Da stand auch noch ein Feuerwehrauto. Da hat Klaus einen Wasserschlauch rausgemacht.“

Raphael erinnert sich an die dicken Reifen und dass der Motor hinten ist. „Da gab es noch einen Ventilator, der war auf der anderen Seite des Feuerwehrautos“.

Feuerwehr mit Atemschutz
Feuerwehr mit Atemschutz

Atakan sagt immer noch aufgeregt und begeistert: „Klaus hat sich die Uniform angezogen. Mit der Atemmaske. Ich hatte auch eine Atemmaske. Klaus hat sie mir aufgesetzt und mich dann gerettet. Wir sind auf dem Boden gekrabbelt. Damit ich ihn nicht verliere habe ich mich an seinem Gürtel am Haken fest gehalten. Das muss man bei einer Rettung so machen.“

Jonas fand alles sehr spannend und aufregend.

Und so ging es auch den anderen Langhälsen. Wir wollen uns auf diesem Weg bei Klaus Kreß bedanken, der sich so liebevoll vorbereitet hat. Vielen herzlichen Dank!

Gruppenfoto mit Feuerwehrmann Klaus
Gruppenfoto mit Feuerwehrmann Klaus

Der Langhalsausflug

Am Samstag, den 21.07.18 war es soweit. Die Langhälse trafen sich für ihren letzten Abschlussausflug. Gemeinsam mit den Erzieherinnen Anne, Christiane und Daniela ging es in den Tierpark nach Schwarzach. Die Langhälse erzählen im Folgenden selbst von ihren Erlebnissen:

Nils berichtet: „Im Tierpark sind wir mit der Rutsche gerutscht. Wir haben große weiße Hühnereier gesehen. Mit dem Zug und mit dem Bus sind wir gefahren, dann sind wir den Berg hochgelaufen.

Anatolij erzählt über den Ausflug: „Schweine habe ich gesehen, die stinken und da war einen Matschepampe und noch ein Schwein ist reingeplumpst. Wir haben gegessen, Pause gemacht und Oma hat auf mich gewartet.“

Carlo erklärt: „Wir sind mit der S-Bahn gefahren, wir sind ausgestiegen und dann haben wir Daniela gesehen. Wir sind Bus gefahren, wir haben die Tiere gefüttert, ich habe Eulen gesehen und wir haben Eis gegessen. Das Kletterhaus war toll“

Amelie erwähnt noch: „Da waren Rehe, da waren auch Kühe, wir haben sie gefüttert, wir haben ein Kamel gesehen und Wildschweine, Hasen und Hühner und Meerschweinchen. Auf dem Spielplatz war eine Schaukel.“

Leyla sagt: „Wir haben Ziegen, Kühe und Schweine gesehen, eine Schweinefamilie und wir haben ein Yak gesehen. Das war ganz schwarz und hat vorne blonde Locken. Das Yak wollte raus, es hat mit seinem Horn die Tür bewegt.

Mika möchte auch noch erzählen: „Wir sind Zug gefahren und da sind immer mehr Ziegen aus dem Gehege durch das Tor. Die Ziegen sind hochgesprungen als wir sie füttern wollten, den Pfau habe ich auch gesehen.“

Wir hatten einen erlebnisreichen und tollen Tag. Vielen Dank an alle Eltern für die Unterstützung. Stellvertretend für alle Kinder und Erzieher

Anne, Christiane und Daniela

Time to say goodbye - Die Verabschiedung der Langhälse

Im Bewegungszimmer saßen alle Langhälse um einen „Schulranzenkreis“ mit allen Kindern der ganzen Kita. Mit dem Lied „Hey, Hallo Tagchen“ wurden alle Anwesenden begrüßt. Danach zeigte jedes Langhalskind stolz den Schulranzen. Danach erhielten die Langhälse von ihren Erzieherinnen ihre liebevoll gestalteten Ich-Bücher und die Abschiedsgeschenke.

Als Dank an die Erzieherinnen und zur Erinnerung an die Langhälse überreichten die Eltern eine sehr schön gestaltete Kette aus Holzscheiben mit Fotos der Kinder – ein Holzwurm. :-) Außerdem gab es noch diverse Geschenke. Dann wurde jedes Vorschulkind im Tuch in das „Schulleben“ geschaukelt. Vielen Dank an die Eltern und Langhälse für die Geschenke.

Wir wünschen allen Langhälsen einen schönen und guten Start ins Schulleben.

Sponsorenfrühstück – ein Einblick in das Schulfruchtprogramm

Wie bereits im Vorjahr haben wir auch in diesem Jahr am Aktionstag des Schulfruchtprogramms des Landes Baden-Württemberg teilgenommen. Daher haben wir am Donnerstag, den 05.07.18 ein kleines Frühstück mit Eltern und Sponsoren im Haupthaus und der Außengruppe veranstalten. Dies sollte zum einen als Einblick dienen, zum anderen aber auch als Dankeschön für die Sponsoren des Schulfruchtprojektes.

Durch das Projekt „Schulfrucht“ können wir den Kindern wöchentlich verschiedene Obst- und Gemüsesorten anbieten und mit ihnen zubereiten. Während der Frühstückszeit oder auch als Nachtisch probieren die Kinder das gesunde Obst und Gemüse.

Das Projekt wird zu 50 % von der EU finanziert. Die andere Hälfte der anfallenden Kosten übernehmen für unsere Kita folgende Firmen: Schwarzbachtal Massivhaus, Fensterbau Wagenblass, Salon Hohlschuh, Transporte Ziya Celebi, Zahnarztpraxis Angela Seibt, Schloß-Apotheke Eschelbronn, Schneider Mosolf- Moebel und weitere anonyme Sponsoren. Wir möchten uns hierfür noch einmal herzlichst bedanken!!!

Wir haben bereits in vielen Gruppen vor einiger Zeit damit begonnen das Thema Ernährung von den verschiedensten Facetten zu beleuchten und fördern das Ernährungsbewusstsein der Kinder zum einen mit unserem täglich frischen und abwechslungsreichen Fruchtstück, zum anderen aber auch durch unser ganzjähriges, selbstentwickeltes Projekt KiKoBa (Kinder Kochen und Backen).

Am Donnerstag (05.07.18) war es dann also soweit. Bereits am frühen Morgen wurden Brote, Obst und Gemüse im Akkord geschmiert und der Essbereich für Gäste (Eltern, Sponsoren, Vertreter der Gemeinde) vorbereitet – eigentlich alles wie immer (nur in größeren Mengen ? ). Doch es gab auch eine Besonderheit: an diesem Morgen duftete es in der Kita nach frisch gekochtem Kaffee. Immerhin sollten sich auch die Eltern wohlfühlen! Ab 8.30 Uhr trudelten die ersten Eltern mit ihren Kindern zum Frühstück ein. Es wurde viel gelacht, gegessen und das Beisammensein genossen. Als auch die letzten Gäste verköstigt waren, ging es ans Aufräumen. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bei unseren fleißigen Helferinnen bedanken! Wir hoffen, dass es unseren Gästen genauso gut gefallen hat, wie uns!

Buffet Schlufruchtprogramm
Buffet Schlufruchtprogramm

Familienausflug der Mäusegruppe

Am 9. Juni 2018 war es soweit!

Die Familien der Mäusegruppe trafen sich in Neckargemünd, um gemeinsam den Sinnenpfad zu erleben. Mit dem Lied „Im Wald da ist was los“ begrüßten wir alle Kinder und Eltern.

Anschließend wanderten wir den Sinnenpfad hinauf, in Richtung Waldhilsbach. Zwischendurch gab es verschiedene Stationen, bei denen man seine Sinne unter Beweis stellen konnte, z.B. riechen, fühlen, hören, das Gipfelkreuz erstürmen, balancieren, weben und vieles mehr.

Ideenreich sollte auch die Geschichte von Willibald zu Ende geschrieben werden.
Oben angekommen, gab es erst einmal eine große Pause und ein ausgiebiges Picknick, um uns zu stärken. Nach dem Essen konnte jede Familie noch ein Windspiel anfertigen und zum Abschluss konnten wir der fertigen Geschichte von Willibald lauschen.

Familienausflug der Mäusegruppe
Familienausflug der Mäusegruppe

„Und aus den Erdbeeren haben wir Frühstück gemacht!“

Erzählt eines der großen Krippenkinder und hat damit noch nicht einmal Unrecht. In der vergangenen Woche duftete es in der ganzen Kita herrlich nach frisch gekochter Erdbeermarmelade. Gemeinsam mit den Krippenkindern haben wir im Rahmen unseres Projektes KiKoBa (Kinder kochen und backen) Marmelade zubereitet. Aber wie ging das?

Zunächst wollten wir die Erdbeeren im Supermarkt gegenüber (dem Netto Markt) kaufen - denn für leckere Marmelade benötigt man auch frische Früchte. Welch‘ große Überraschung war das, dass wir die Erdbeeren geschenkt bekamen. Die Kinder und die Erzieherinnen haben sich sehr darüber gefreut.
Als nächstes wurden die Früchte gewaschen und die Kinder führten eine erste Qualitätskontrolle durch. Man muss ja auch erst mal probieren, was man da verarbeiten soll (und was für leckere Früchte das waren :-) ).

Bild Erdbeermarmelade (Kinder beim Probieren und Schneiden)
Bild Erdbeermarmelade (Kinder beim Probieren und Schneiden)

Anschließend wurden die Erdbeeren klein geschnitten, in eine Schüssel gefüllt und püriert. Alle konnten helfen, es war ein riesen Spaß und auch sehr interessant. Nachdem alle Vorbereitungen getroffen waren, konnte die Marmelade gekocht werden. 4 Minuten lang musste gerührt werden, ehe die heiße Marmelade in die Gläser gefüllt werden konnte. Die Kinder freuen sich schon darauf, wenn es die Marmelade in dieser Woche zum Frühstück gibt.

Bild Erdbeermarmelade 3 (Kinder beim Pürieren und Umrühren)
Bild Erdbeermarmelade 3 (Kinder beim Pürieren und Umrühren)

Weil wir uns so sehr darüber gefreut haben, dass wir die Erdbeeren vom Netto geschenkt bekommen haben, mussten wir dort natürlich auch ein Gläschen vorbeibringen, damit sie verkostet werden kann.

Wir möchten uns noch einmal herzlich für die Unterstützung bedanken!

Wenn Sie oder ihr nun unsere Marmelade nachkochen wollen/wollt, anbei das Rezept:

• 1 kg frische Erdbeeren
• 500g Gelierzucker (2:1)

Erdbeeren waschen, schneiden und pürieren. Anschließend alles 4 Minuten köcheln lassen. Noch heiß in Gläser füllen. Tadaaaaaa… fertig ist die leckere Marmelade!

Guten Appetit!!

Ein neues Sofa für die Holzwürmer

In unserem Starterbereich (dem Bereich in dem die meisten Kinder ankommen) steht ein Sofa. Leider ist dieses Sofa schon ganz schön mitgenommen. Es kann viele Geschichten erzählen…. Geschichten von lachenden, schlafenden, weinenden, fröhlichen, müden, wartenden, kranken, traurigen, kuscheligen und lustigen Kindern. Es steht schon lange in unserer Kita und wenn man so alt ist, wie unser Sofa – und quasi den größten Teil seiner Zeit mit Kindern auf seinen Schultern verbracht hat – dann ist man irgendwann müde und kann nicht mehr.

Nun ist es nicht ganz so einfach ein neues Kita-Sofa zu finden. Man braucht ein Sofa, dass viel aushalten kann und dass den Trubel um sich herum auch aushält. Wir Holzwürmer hatten richtig viel Glück, denn wir haben genau solch ein Sofa bekommen und sogar noch viel mehr. Wir hatten richtig viel Glück, denn die Zahnarztpraxis von Kevin Wieland aus Epfenbach hat uns nicht nur solch ein Sofa geschenkt, sondern gleich noch einen Kita-Sessel dazu. Alle Holzwürmer bedanken sich recht herzlich!

Neues Sofa
Neues Sofa

Die kleinen Holzwürmer lieben ihr neues Sofa und ich glaube, dass wir nicht lügen, wenn wir sagen, dass das Möbelstück es auch genießt, dass es so gemocht wird. Die ersten Geschichten können schon wieder erzählt werden. Wir hoffen alle, dass es noch sehr viele werden, ehe auch dieses Sofa in den wohlverdienten Ruhestand geht.

Förderverein übergibt großzügige Spende

Dieser Tage wurde vom Förderverein Kindergarten Eschelbronn wieder einmal großzügige Sachspenden im Wert von über 2.000,00 EUR an die Gemeinde überreicht. Für Fördervereinsvorsitzenden Jürgen Käfer war es eine große Freunde die Arbeit in der Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“ mit entsprechenden Spielmaterialen zu unterstützen. Bürgermeister Siesing zeigt sich dankbar für das große Engagement des Fördervereins und auch die Kinder freuten sich schon auf das Auspacken der Spielsachen.

Spendenübergabe
Spendenübergabe

Die Gemeinde Eschelbronn und die Kindertagesstätte „Die Holzwürmer“ bedanken sich nochmals recht herzlich für diese tolle Geste des Fördervereins.

„Das ist ja wie an Weihnachten!"

Die Fröschegruppe der Holzwürmer durfte sich besonders freuen, denn dank einer großzügigen Spende der Familie Schutza, können die Kinder nun um die Wette backen und kochen. Als großes kleines Weihnachtsgeschenk bekamen die Frösche eine wundervolle Krippenküche inklusive allerlei Zubehör geschenkt.

Die Frösche sagen „Danke“

Bild Küche 1
Bild Küche 1
Bild Küche 2
Bild Küche 2

Besuch der Langhälse des Kurpfälzischen Museums Heidelberg

Die Langhälse der Kita "Die Holzwürmer" haben am 24.01.18 das Kurpfälzischen Museum in Heidelberg besucht. Dort bekamen sie eine Führung und haben anschließend an einem Kunstworkshop teilgenommen.

Ausflug Kurpfälzisches Museum Bild 1
Ausflug Kurpfälzisches Museum Bild 1

Die Kinder haben erzählt:

"Heute sind wir mit der S - Bahn nach Heidelberg gefahren. Das fand ich am schönsten", sagt Mika. Raphael auch, denn er ist zum ersten Mal mit der Bahn gefahren.
"Dann mussten wir ganz weit laufen." Das fand Lielle so schön. "Es gab viele Häuser und Bäckereien." Als wir im Museum angekommen sind, machten wir Frühstückspicknick in der Cafeteria.
"Dann gingen wir ins Museum. Da war eine Statue aus Stein. Die Maria mit dem Jesus. Und die Engel haben sie getragen. Da mussten wir die Treppe hoch um sie richtig zu sehen."
"Als nächstes haben wir ein riesen Bild von Heidelberg gesehen. Wie es früher ausgesehen hat. Da war das Schloss darauf. Und der König mit der Königin. Der König hat den Garten schön gemacht und ihn seiner Königin geschenkt", hat sich Amelie erinnert.
"Mir hat am besten das Porzellan gefallen" meldete sich Laszlo, "da gab es Hunde. Das waren Mopsen. (Möpse). Die standen hinter einem Glas." (Glasvitrine)
"Und wir haben noch viele Bilder gesehen. Auf einem war ein Pferd darauf. Das hat mir gut gefallen," ruft Jonas begeistert.
"Und ein Bild mit dem Affen. Der war ein Haustier", fand Raphael interessant. Zum Schluss sind wir in die Werkstatt gegangen. "Ein Atelier", wusste Amelie noch. "Da haben wir aus Ton Tiere gemacht. Die müssen trocknen und kommen in einen Ofen. Dann haben sie eine andere Farbe. Wenn sie fertig sind holt sie Christiane im Museum ab.
Es war so ein schöner Tag.

Wir möchten uns bei den Mamas bedanken, die uns an diesem Tag begleitet haben.

Ausflug Kurpfälzisches Museum Bild 2
Ausflug Kurpfälzisches Museum Bild 2
Gemeinde Eschelbronn  | Bahnhofstraße 1  | Postfach 62  | 74927 Eschelbronn  | Tel.: 06226 9509-0  | Fax: 06226 9509-50  | E-Mail schreiben | Redaktion-Amtsblatt
© 2018 – Hirsch & Wölfl GmbH